Zahnarzt Dr. Rupp Muellheim Badenweiler - Telefonnummern

Müllheim: 07631 - 49 34

Badenweiler: 07632 - 82 81 71

Prophylaxe

Vorbeugen statt reparieren

Unser Konzept ist es, unsere behandlungsbedürftigen Patienten systematisch zu betreuen und sie parallel dazu in unser Prophylaxe-Programm aufzunehmen. Auch nach abgeschlossener Behandlung muss Prophylaxe ein Leben lang regelmäßig zu Hause und in der Praxis fortgeführt werden. Nur so ist es möglich, Langzeiterfolge in der Behandlung zu erzielen und Karies oder Parodontitis im Mund zu vermeiden.

Bereiche und Elemente der Prophylaxe:

Recall-System

Unter Recall versteht man die Benachrichtigung von Patienten zur Vereinbarung von Kontrolluntersuchungen und Prophylaxebehandlungen.

Regelmäßige Recall-Termine dienen einerseits dazu, auftretende Probleme rechtzeitig zu erkennen und zu vermeiden, andererseits Heilungsverläufe nach durchgeführten Behandlungen zu verbessern und zu kontrollieren.

Die beste und zuverlässigste Recall-Methode ist unserer Ansicht nach das Vereinbaren des Folgetermins gleich in der aktuellen Sitzung. Damit wird eine regelmäßige und konsequente Betreuung am besten gewährleistet.

Die professionelle Zahnreinigung (PZR) ist eine Intensivreinigung der Zähne

Der Wirksamkeit der häuslichen Zahnpflege sind Grenzen gesetzt. Zahnbeläge in Nischen und Zahnzwischenräumen werden oft nicht von einer normalen Zahnbürste erreicht. Sie sind aber die Hauptursache für Karies und Parodontitis. Bei der professionellen Zahnreinigung werden vorbeugend sämtliche weiche, hartnäckige und bakterielle Zahnbeläge effektiv entfernt. Ziel ist, allen krank machenden oder kosmetisch störenden Beläge vorzubeugen und gleichzeitig das Aussehen der Zähne zu verbessern.

Unser Anliegen:
Reversibel Frühschäden diagnostizieren bevor irreversible Zahnschäden entstehen

Was ist eine professionelle Zahnreinigung und wie läuft sie ab?

Gegen hartnäckige Zahnbeläge – die Hauptverursacher von Karies und Parodontitis – kommt auch die gewissenhafteste Zahnpflege nicht immer an.

Mit der professionellen Zahnreinigung werden sämtliche harte und weiche Beläge sowie Bakterien beseitigt. Karies und Zahnbetterkrankungen werden damit effektiv vorgebeugt! Dabei geht die PZR viel weiter als die Belagentfernung im Rahmen der üblichen Kontrolluntersuchung, die „Zahnsteinentfernung“.

Prophylaxe bei Kindern

files/Dateien/Bilder/Leistungen/Prophylaxe/pzr_02.jpgDie Zahngesundheit muss bereits ab frühestem Kindesalter gefördert und über alle Lebensabschnitte gewährleistet werden.

Zur Individualprophylaxe der Kinder gehören:

  • kindgerechte Unterweisung zum richtigen Umgang mit der Zahnbürste, Zahnpasta und natürlich mit den "süßen Dingen" des Lebens
  • Gründliche Reinigung und Politur nach Überprüfung der Zahnpflege mit Färbelösung
  • Karieskontrolle und ggf. Röntgenaufnahmen der Zahnzwischenräume
  • Fluoridierung der Zähne
  • ggf. Fissurenversiegelung auf den Kauflächen

Die Kosten hierfür werden zweimal jährlich von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Gesunde Milchzähne

Löcher in den Zähnen (Karies) entstehen durch häufigen Konsum zuckerhaltiger Getränke und Nahrungsmittel sowie durch ungenügende Zahnpflege. Die Bakterien in den Zahnbelägen (Plaque) verarbeiten den Zucker innerhalb weniger Minuten zu Säuren, die den Zahn angreifen und zerstören können.


Besonders auch die in Mode gekommenen Softdrinks, Eistee, Fruchtsäfte und andere saure Getränke schaden den Zähnen. Die Säure weicht den Zahn auf und der Zucker nährt die Kariesbakterien. Heimtückisch ist, dass Milchzähne besonders schnell durch Karies angegriffen werden!

Kauflächenschutz durch Fissurenversiegelung

Die am meisten kariesgefährdeten Flächen der Zähne sind die Kauflächen- besonders bei Kindern und Jugendlichen. Die Backenzähne sind von Furchen und Rinnen durchzogen, in die sich nicht nur Speisereste einpressen, sie bieten zugleich Millionen von Bakterien Lebensräume.

Die Borsten einer Zahnbürste können meist nicht bis auf ihren Grund reinigen. Diese ungünstige Anatomie macht die Kauflächen besonders bei Kindern und Jugendlichen aber auch bei Erwachsenen zu den am stärksten kariesgefährdeten Zahnflächen. Die einzige Möglichkeit, das Eindringen von Kariesbakterien in die Fissuren und damit Karies zu verhindern, ist die Fissurenversiegelung.

Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen die Fissurenversiegelung der bleibenden großen Backenzähne (Molaren) bei Patienten bis zum 18. Lebensjahr.

Sinnvoll ist aber auch die Versiegelung der Milchzähne als auch der kleinen Backenzähne (Prämolaren), diese werden von privaten Versicherungen oder von Zusatzversicherungen übernommen.

Professionelle Karies- und Parodontitisvorsorge beim Erwachsenen

Anders als im Kindes- und Jugendalter ist im Erwachsenenalter seltener die Karies das Hauptproblem. Auch wenn einige erwachsene Patienten eine hohe Kariesanfälligkeit haben, stellen Zahnfleischerkrankungen mit zunehmendem Alter eine immer größere Herausforderung in der Prophylaxe dar. Die Ergebnisse der vierten deutschen Mundgesundheitsstudie (DMS IV, 2006) belegen dies deutlich.

Zur Vermeidung einer Parodontitis sollte regelmäßig ein sogenanntes Parodontitis-Screening durchgeführt werden, welches in unserer Praxis routinemäßig zum Einsatz kommt. Dabei kann in wenigen Minuten festgestellt werden, ob eine behandlungsbedürftige Zahnfleischentzündung (Gingivitis) oder schon eine Zahnbettentzündung mit bereits aufgetretenem Knochenabbau (Parodontitis) vorliegt. Da sich eine Parodontitis tückischerweise nicht durch Schmerzen äußert, führen wir eine solche Vorsorgeuntersuchung bei jeder Kontrolluntersuchung durch!

Wie bei allen Erkrankungen gilt auch für die Parodontitis: Je früher sie erkannt wird, desto erfolgversprechender ist sie zu behandeln und umso besser ist die Langzeitprognose der Zähne.

Implantatbetreuung

Implantate haben das Spektrum der Zahnmedizin erheblich erweitert. Sei es als Einzelzahnersatz, zum Ersatz mehrere Zähne oder zur Pfeilervermehrung bei herausnehmbaren Versorgungen. In jedem Fall übernehmen sie eine wichtige strategische Funktion. Für den Erfolg eines Implantats ist - ähnlich wie am natürlichen Zahn - eine gute häusliche Pflege der Implantate, aber insbesondere auch eine professionelle Implantatnachsorge unverzichtbar.

Auch an Implantaten können Bakterien - ähnlich wie bei der Parodontitis am natürlichen Zahn - Entzündungen, Taschenbildungen und Knochenabbau hervorrufen. Hier spricht man von einer sogenannten Periimplantitis. Zusätzlich zur häuslichen Reinigung der implantatgetragenen Versorgungen ist eine professionelle Reinigung der Bereiche eines Implantats im Übergang vom Zahnfleisch zur prothetischen Konstruktion Bestandteil einer professionellen Implantatnachsorge.

Ähnlich der unterstützenden Parodontitistherapie dient diese der Vermeidung von entzündlichen Veränderungen des Zahnfleisches um die Implantate. Die Periimplantitis-Prophylaxe hat sich daher in unserer Praxis heute zu einem wichtigen Schwerpunkt entwickelt.

Gesund mit den Dritten

files/Dateien/Bilder/Leistungen/Prophylaxe/prophylaxe_03.jpgUnsere Prophylaxe für ältere Menschen bedeutet, den speziellen Bedürfnissen gerecht zu werden.
Durch die moderne Zahnmedizin haben heute immer mehr Menschen im fortgeschrittenen Alter noch eigene Zähne oder hochwertigen Zahnersatz.

Es ist uns ein wichtiges Anliegen besonders ältere Patienten bei der Vermeidung von Zahn- und Munderkrankungen aktiv zu unterstützen.