Zahnarzt Dr. Rupp Muellheim Badenweiler - Telefonnummern

Müllheim: 07631 - 49 34

Badenweiler: 07632 - 82 81 71

Kinderzahnheilkunde

Unser wichtigstes Ziel ist, dass der kleine Patient die zahnärztliche Behandlung schmerz- und angstfrei erleben kann

Jeder Behandlungsschritt wird in kindgerechter Sprache erklärt und bei Bedarf auch demonstriert (Tell-Show-Do). Wir verwenden ganz bewusst freundliche Begriffe, wie „Schlafwasser für den Zahn“ oder „Zahndusche“. Deshalb bitten wir Sie im Vorfeld keine angstauslösenden Begriffe zu Hause zu verwenden, wie z.B. „Spritze“ oder „Bohrer“.

Wenn nötig wird eine örtliche Betäubung des zu behandelnden Zahnes durchgeführt, so dass die Zähne „schlafen“  während wir sie „duschen“ können.

Wenn die Zähne dann wieder aufwachen, sind Karies und Baktus verscheucht und der Milchzahn ist wieder schön weiß und gesund.

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den Themen:

Der erste Termin

"Du kannst dich freuen, heute werden Deine Zähne gründlich angeschaut!"

Ihr Kind ist bei uns willkommen, es kann sich wohlfühlen!

Der erste Termin dient Ihnen und Ihrem Kind zum Kennenlernen der Praxis und des > Zahnarztes.

In der ersten Sitzung soll noch keine Behandlung stattfinden. Damit der kleine Patient nicht überfordert wird, erfolgt beim ersten Kontakt ausschließlich die Erhebung des zahnärztlichen Befundes, eine ausführliche Beratung und die individuelle Planung der Behandlung.

Gerne beraten wir sie über Ernährungs- und Trinkgewohnheiten, häusliche Mundhygiene, Fluoride, Zahn- und Kieferfehlstellungen, Daumenlutschen, Schnullern und Nuckeln an der Flasche.

Unser Ziel ist es, dass der erste Zahnarzttermin für den kleinen Patienten eine angenehme Erfahrung ist und Ihr Kind Vertrauen zum Zahnarztteam aufbauen kann.

Zahnversorgung

Füllungen aus Composit

Composite sind zahnfarbene Füllungsstoffe, die nach Einbringen in die Kavität (Zahnhöhle mit einer kleinen UV-Lampe mit blauem Licht ausgehärtet werden.
So entsteht ein absolut dichter Verschluss des Defektes. Die schöne weiße Füllung lässt sich sehr gut glatt polieren und kann ein Milchzahnleben lang halten. Die Kosten werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht vollständig übernommen.

Kinderkronen

Ein Krone für tapfere Ritter und mutige Prinzessinnen

Ist ein Milchzahn durch Karies so sehr zerstört, dass man ihn nicht mehr mit einer Kunststofffüllung versorgen kann, gibt es noch die Möglichkeit den Milchzahn mit einer Krone zu erhalten.

Die Kinder sind meist sehr stolz, wenn sie mit ihrem „Ritterzahn“ oder der neuen „Prinzessinenkrone“ wieder gut zubeißen können. So versorgt,  ist der Milchzahn ein gesunder und wichtiger Platzhalter für den nachfolgenden, bleibenden Zahn.
Wenn der Zahn anfängt zu wackeln, wird der Zahnstumpf samt Stahlkrone durch den nachfolgenden, bleibenden Zahn „rausgeschubst“.

Prophylaxe

Blitzblank!

Wir bieten ein individuelles Vorsorge- und Prophylaxeprogramm für Ihr Kind.

Regelmäßige zahnärztliche Kontrolle ist Voraussetzung für gesunde Zähne, ein Leben lang.
Schon ab dem 1. Zähnchen sollen die Kleinen alle 6 Monate regelmäßig den Zahnarzt aufsuchen.

Auf diese Weise lässt sich frühzeitig ein stabiles Vertrauensverhältnis zwischen ihrem Kind und dem Zahnarzt und unserem Team aufbauen. Durch regelmäßige Kontrolluntersuchungen können Kariesdefekte schon im Anfangsstadium erkannt und behandelt werden, wodurch Ihrem Kind aufwendigere Behandlungsmassnahmen erspart werden können.

Zahn-Versiegelung zur besonderen Kariesprophylaxe

Backenzähne haben im Milch- und im bleibenden Gebiss oft tiefe Furchen und Grübchen auf den Kauflächen. Diese „Fissuren“ sind besonders kariesgefährdet, da sie schlecht zu putzen sind und Beläge und Bakterien dort gut haften. Bei einer Versiegelung werden die Furchen und Grübchen nach gründlicher Reinigung dicht verschlossen.

Dies ist eine einfache Behandlungsmassnahme, die den Zahnschmelz nicht angreift und sehr effektiv der Entstehung von Karies auf den Kauflächen vorbeugt.

 

Tipps für Eltern

So können Sie Ihrem Kind helfen

Unser Ziel ist es, daß sich Ihr Kind bei uns wohlfühlt. Eine bedeutende Rolle spielt dabei, wie Sie sich als Eltern verhalten.

Vorbereitung auf den Besuch beim Kinderzahnarzt

Kinder nehmen unterbewußt die Ängste ihrer Eltern auf. Daher sollten Sie auf positives Verhalten und Ihre Wortwahl achten. Strahlen Sie Ruhe und Sicherheit für Ihr Kind aus.

Sie sollten keine „Grusel-Geschichten“ erzählen, schlechte Erfahrungen beim Zahnarzt sollten sie für sich behalten und auch niemals mit dem Zahnarzt drohen, wenn Ihr Kind sich nicht die Zähne putzen lassen möchte. Vermeiden Sie negative Formulierungen, wie „das tut nicht weh“ oder „du brauchst keine Angst haben“. Denn solche Sätze schließen mit ein, dass etwas Schlimmes passieren könnte.

Sie können Ihr Kind auf den Zahnarzttermin vorbereiten, indem Sie mit ihm Kinderbücher über den Besuch beim Zahnarzt lesen oder z.B. spielen, wie das Lieblingsstofftier oder die Lieblingspuppe zum Zahnarzt geht.
Gern kann Ihr Kind sein Stofftier zu uns mitnehmen.

Verhalten während der zahnärztlichen Behandlung

Wenn es sich einrichten lässt, kommen Sie mit dem kleinen Patienten alleine in die Praxis. So hat Ihr Kind das Gefühl, dass Sie sich nur ihm widmen.

Damit die Behandlung erfolgreich sein kann, ist das Wichtigste, dass ein stabiles Vertrauensverhältnis zwischen dem kleinen Patienten und dem Zahnarzt aufgebaut wird. Dazu muß sich das Kind darauf konzentrieren können, was der Zahnarzt sagt. Es kann nicht auf zwei Erwachsene gleichzeitig hören, deshalb überlassen Sie weitgehend uns die Kommunikation während der zahnärztlichen Behandlung.

Das Wichtigste nach der Behandlung beim Kinderzahnarzt

Loben, loben, loben! Loben Sie das Kind nach der Behandlung immer! So motivieren Sie es für den nächsten Besuch beim Zahnarzt.